Pokémon feiert dieses Jahr sein 25. Jubiläum. Wow! Da kommt man sich plötzlich relativ alt vor, oder? Fühlt sich doch so an, als hätten wir gestern erst damit gespielt. Wir haben anlässlich von 25 Jahre Pokémon ein paar Verkäufer von Pokémon-Artikeln auf willhaben kontaktiert und sie nach den Storys hinter ihren Stücken gefragt. Dabei haben wir ein paar wirklich spannende Antworten erhalten:

“Pokémon war ein großer Teil meiner Kindheit”

Gefunden auf willhaben unter „Pokémon

Pokémon war wohl von vielen ein wesentlicher Bestandteil der Kindheit. Auch dieser User verbindet damit viel und hat vor Kurzem deshalb wieder angefangen zu sammeln. 

Wie lange hast du deine Pokémon-Sammlung denn schon?

Noch nicht sehr lange. Um genau zu sein, erst seit Dezember. 

Wie kam es denn dazu, dass du erst vor Kurzem damit angefangen hast?

Durch den Hype, den Pokémon vor allem auch in letzter Zeit ausgelöst hat, bin ich irgendwie selbst wieder in Versuchung geraten, mir mal etwas in dem Bereich zu kaufen. Vor allem aber auch, weil Pokémon ein großer Teil meiner Kindheit war.

Was ist dein Lieblingsobjekt aus der Sammlung?

Glurak, denn das war mein Lieblings-Pokémon in der Kindheit. 

Fällt es dir schwer, dich davon zu trennen?

Ich verkaufe die Sammlung lediglich nur, um mir mit dem Geld andere Karten holen zu können. Also fällt mir das Trennen auch gar nicht schwer, nein. 

“Die Sammlung ist nie größer als das Haus Platz hergibt”

Gefunden auf willhaben unter „Pokémon

Wer Pokémon seit Anbeginn sammelt, muss doch eine Sammlung haben, die aus allen Nähten platzt. Könnte man meinen… Dieser User allerdings hält seine Sammlung im Rahmen, tauscht und verkauft in seinen willhaben-Anzeigen dafür immer wieder mal, um Abwechslung reinzubringen.

Wie lange hast du deine Pokémon-Sammlung schon?

Seit der ersten Stunde, also 1999.

Was ist dein Lieblingsobjekt aus der Sammlung?

Die trainierten Pokémon, welche nun auf Pokémon Home verewigt sind.

Und das Älteste?

Puh, das Älteste in der Sammlung sind wohl die rote, blaue und gelbe Edition selbst, die damals für den Game Boy rauskamen. Mit denen hat alles begonnen. Die Sammlung ist nie größer als mein Haus an Platz hergibt. Ich tausche auch immer wieder mal, um was Neues zu bekommen. Das ist quasi wie ein Tapetenwechsel.

Also funktioniert dein Game Boy noch? 

Wir haben tatsächlich noch einen funktionierenden Game Boy, ja. Aber heutige Spiele wie “Schwert/Schild” sind halt um einiges angenehmer.

“Ich baue mir meine Zukunft mit den Karten auf”

Gefunden auf willhaben unter „Pokémon

Eine Zukunft mit Pokémon-Karten aufbauen? Glaubst du nicht? Dann hör dir die Story von diesem User an, der seine Pokémon-Sammlung zu einem richtigen Business macht.

Wie lange hast du deine Pokémon-Sammlung denn schon?

Ich besitze sie erst seit 3 Jahren. Ich habe sozusagen erst „spät“ wieder damit angefangen. In meiner Kindheit habe ich selbst viel damit gespielt, leider blieb von früher aber nichts mehr über (ich habe meine Sammlung vermutlich am Schulhof vertauscht oder am Flohmarkt veräußert). 

Was ist dein Lieblingsobjekt aus der Sammlung?

Mein Lieblingsobjekt ist eindeutig das Booster Display in der Mitte vom Bild, das die ersten deutschen Pokémonkarten aus 1999 beinhaltet.

Wieso verkaufst du deine Sammlung denn jetzt?

Ich hab mit 01.03.21 meine Firma gestartet und mache mich im Bereich Pokémonkarten selbstständig (also ein Online-Handel). Daher ist ein gewisses Startkapital auf jeden Fall von Vorteil.

Fällt es dir nicht schwer, dich davon zu trennen?

Ja klar, fällt es mir schwer, etwas abzugeben, aber ich baue mir meine Zukunft mit den Karten auf, von daher kommen auch wieder neue Stücke dazu.

Was ist denn deine schönste Erinnerung, die du mit Pokémon verbindest?

Meine liebste Erinnerung ist wohl das erste Game Boy-Spiel (die rote, blaue und gelbe Edition) für den Game Boy Colour. Die haben mir damals einige schöne Stunden beschert.

Das Pokémon Jubliläum hat also anscheinend einige wieder zum Sammeln gebracht. Wie sieht’s bei euch aus? Seid ihr auch wieder auf den Zug aufgesprungen?